Mondgruß bei Kerzenschein

Tolle Atmosphäre im Limited Yoga Loft sorgt für einen gelungenen Workshop-Abend

Sonntag Abend, bei Dämmerung und Kerzenschein haben wir den Mondgruß praktiziert. Das sanfte Licht machte es leichter, den Blick nach innen zu richten. Denn vielmehr als die äußere Form, die korrekte Ausführung der Haltungen, ist nach meinem Verständnis des Yoga, das innere Erleben des Körpers in den  verschiedenen Haltungen. Gerade der Mondgruß, der für die weibliche, empfangende und kreative Seite in uns Menschen steht, hat genau dies zum Thema: spüre in Dich hinein, nimm wahr und gib Dich diesen Empfindungen hin. Es geht um das wohlwollende erforschen meines Körpers und meiner Seele, nicht um das optimieren. Nur so kann ich ganz zu mir kommen und das Gefühl von einerseits Weite andererseits von Einheit erleben: dass ist so wohltuend. Und genauso habe ich im Anschluss meinen Montag erlebt, leicht und irgendwie beschwingt.

Am Sonntag den 08.04. von 10.00 bis 12.00 Uhr erleben wir dann einen ganz anderen Aspekt unserer Persönlichkeit. Passend zum Frühling, richten wir unseren Blick auf die männliche Seite in uns. Wir nehmen unsere körperliche und seelische Kraft wahr, zentrieren uns und fokussieren unseren Geist. Der Sonnengruß durchwärmt den Körper und aktiviert nicht nur den Kreislauf, sondern macht auch unseren Geist wach und belebt die Seele gleich mit.

Ich lade alle herzlich ein, den besonderen nivata Sonnengruß kennenzulernen und gestärkt und motiviert in den Frühling zu starten!

Ein Kommentar bei „Mondgruß bei Kerzenschein“

  1. […] zwischen Körper, Geist und Seele bewusst zu erleben. Hierfür inspirieren der Sonnengruß, der Mondgruß und der Sternengruß auf ganz unterschiedliche […]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.