2. Advent Podcast – Eka Pada Pranamasana

Liebe Freunde von Psychologie meets Yoga,

hier nun also der Podcast zum 2. Advent. Er besteht aus zwei Teilen: einem Theorieteil und einem Praxisteil, in dem ich Dir eine Asana komplett ansage, so, als ob Du im Unterricht wärst. Die vier hilfreichen Gefühle sind allesamt in uns angelegt. Wir müssen sie also nicht komplett „neu“ erlernen, vielmehr geht es darum, sie uns bewusster zu machen und zu bestärken. Das hilft unseren von Natur aus unruhigen Geist in eine klare Ausgeglichenheit und Ruhe zu bringen.

Klingt gut, oder?! Heute geht es um Mudita. Was mir bei der Übersetzung von Mudita passiert ist, ist nicht so ungewöhnlich, wenn man sich mit der yogischen Philosophie beschäftigt: ich habe unterschiedliche Interpretationen entdeckt. Einmal Mut, Ermutigung aber hauptsächlich Frohsinn, Freude und Mitfreude. Die unterschiedlichen Deutungen sind Ausdruck der Art und Weise, wie die Philosophie übermittelt wurde und das über zwei Jahrtausende hinweg. So sind die Yoga Sutren von Patanjali auch nur ganz kurze Verse, die immer eines Kommentars und einer Interpretation bedürfen, damit sie verständlich werden. Kennst Du auch solche Menschen, die stets einen fröhlichen Eindruck machen, die viel und gerne Lachen und andere offen anlächeln, einfach nur so? Durch all die Herausforderungen im Leben, die es zu jeder Zeit der Menschheitsgeschichte gab und immer geben wird: und gerade in unserem Kulturkreis herrscht viel Ernsthaftigkeit, Unzufriedenheit und „schlechte Laune“. Mudita erinnert uns daran, dass das Leben ein großartiges Geschenk ist, das uns immer wieder erfreuen soll. Und da Glück sich verdoppelt, wenn man es teilt, sollten wir uns auch anstecken lassen, von der Freude anderer und uns mit ihnen mitfreuen.

Ich wünsche Dir eine 2. Adventswoche voller Lachen und Freude,

Dhanyavad, Prem & Om

Kerstin

 

>> Hier geht es zum Theorieteil

 

Verschenke einen persönlichen Yoga-Gutschein!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.